Projektideen zum Comic

 (Mehrere Termine über einen längeren Zeitraum)

Das Vorhaben ist konzipiert als Multimediaprojekt, das in einer Bibliothek im Rahmen eines Nachmittags-Angebotes realisiert wird. Zentrale Zielgruppe des Projektes bilden Kinder aus Familien mit Migrationshintergrund. Ziel ist es, Kinder im Alter von 8 - 12Jahren durch die Auseinandersetzung mit Neuen Medien beim Spracherwerb zu unterstützen und zum Lesen zu animieren. Die Betreuung der Kinder wird dabei durch einen Medienpädagogen und zwei ehrenamtliche Helfer gewährleistet.

Die Kinder entwickeln kurze Geschichten, die sie mit Hilfe von Spielfiguren inszenieren und mit dem Tablet fotografieren. Auch die Kulissen werden dabei von den Teilnehmenden passend zu den Comic-Szenen gestaltet. Die Bilder werden direkt am Tablet bearbeitet und Sprechblasen eingefügt, so dass am Ende richtige Comicgeschichten entstehen. Die Kinder arbeiten in Zweier- und Dreiergruppen, die jeweils mindestens eine Comic-Geschichte (ca. 10 – 15 Seiten) entwickeln. Abschließend werden die Geschichten von betreuenden Medienpädagogen in Fotobüchern zusammengestellt. Jedes Kind erhält dabei ein Fotobuch und auch Bibliothek nimmt ein Werk in ihren Bestand auf.

Das Projekt wird von einer Bibliothek und ihrem Förderverein organisiert und findet auch in den Räumen der Bibliothek statt. Damit soll nicht zuletzt der Status der Bibliothek als wichtigster außerschulischer Bildungsort gefestigt werden.